x2Go Vorstellung und Installationsanleitung

x2Go klingt erstmal relativ unspektakulär. Hinter diesem Namen verbirgt sich jedoch eine coole grafische Oberfläche die auf ziemlich jedem Linux PC installiert werden kann und damit eine Remote Desktop Umgebung bereitstellt.

Das coole daran ist, dass die Verbindung über eine SSH Session aufgebaut wird und somit die Verbindung bereits verschlüsselt wird und man nicht einfach “übernommen” werden kann. Man muss also nicht extra noch eine VPN Verbindung herstellen um eine sichere Remote Verbindung zu erhalten. Ein sehr großer Vorteil im Vergleich zu anderen Remote Lösungen!

Weiterhin ein riesen Vorteil, man kann einfach Unix User hinzufügen und auch diese können sich via x2Go mit dem Remote Desktop verbinden. Kommen allerdings nur in die Ordner die Ihr freigebt und können auch nur das tun was Ihren Rechten entspricht. Es kann also kein Unfug damit gemacht werden.

x2Go übermittelt auch die Audio Signale, man kann also sogar Musik höre 😉 

Support kann man im Support Forum oder in den verschiedenen Mailinglinsten / IRC Chats erhalten.

Eine Übersicht ist hier zu finden: x2Go Support

Kommen wir also zur Installation.

Diese ist relativ einfach und funktioniert auf jedem Linux Rechner. Im Beispiel verwende ich ein Debian System.

Zuerst fügen wir die Repos hinzu.

Dazu einfach diese Zeilen in eure sources.list einfügen. Diese liegt normalerweise unter /etc/apt/ oder /etc/apt/sources.list/

# X2Go Repository (release builds) 
deb http://packages.x2go.org/debian jessie main 
# X2Go Repository (sources of release builds) 
deb-src http://packages.x2go.org/debian jessie main

In den Zeilen müsst Ihr “jessie” natürlich gegen eure Distribution tauschen (wheezy, squeeze, lenny or what ever)

Dann Speichern und den Key mit

apt-key adv --recv-keys --keyserver keys.gnupg.net E1F958385BFE2B6E

hinzufügen.

Nun noch den Keyring mittels

apt-get install x2go-keyring && apt-get update

hinzufügen und die Quellen aktualisieren.

Nun installieren wir den x2Go Server mittels

apt-get install x2goserver

Einfach alle Pakete die zur Auflösung erforderlich sind mit installieren.

Wenn das geschafft ist wenden wir uns noch dem X-System zu.

Hierzu verwende ich LXDE, ist einfach das Ressourcen schonenste. Man könnte auch KDE, Gnome oder sonst was nehmen.

LXDE installieren wir einfach mit

apt-get install lxde

Auch hier wieder alle Abhängigkeiten mit installieren.

Und zum Schluss noch die Tools dafür

apt-get install xterm pulseaudio

Das war es auch schon.

Um sich nun zu verbinden wird noch ein Client auf dem lokalen Rechner benötigt.

Diese gibt es für Linux, Mac und Windows.

Den entsprechenden Client einfach hier runterladen: Download x2Go Client

Wenn dieser installiert ist, einfach öffnen.

Als neue Verbindung hat man dann dieses Bild. Hier als Sitzungsart LXDE auswählen, den Host, User und den SSH Port eintragen.

x2go-client-voreinstellung

 

Wenn das alles getan ist, kann man einfach Ok drücken.

Der Bildschirm sieht dann so aus

x2go-client

Auf der Rechten Seite sind nun alle Sessions die Ihr angelegt habt.

Einfach eine anklicken und die Userdaten eingeben. Der User wird mit den angegebenen Daten aus der Session eingetragen.

Nach dem Login dauert es einen Moment und es öffnet sich ein weiteres Fenster und in diesem habt Ihr bereits euren Remote Desktop.

x2go-remote-desktop

Der Hintergrund ist im Default übrigens einfach nur Schwarz. Das veranschaulicht sich allerdings so schlecht und wer wissen will was hinter Smart Lounge steht, der kann sich einfach dort umsehen.

Hier geht’s zu Smartlounge

 

Nun ist es also möglich auch mit einem vServer oder einem Linux Server Remote zu arbeiten. Das ganze dauert ca 5 Minuten und man hat eine vollständige Linux Distribution virtuell zur Verfügung.

Ob man dort nun surft oder Music hören will, Entwicklungsarbeitet leistet oder einfach nur in ein bestimmtes Netzwerk will, alles ist damit möglich.

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar