Linevast – Post zu Weihnachten

Linevast

Als ich heute nach Hause kam und den Briefkasten leerte, staunte ich nicht schlecht. Post von Linevast!

Zuerst dachte ich, dass ich irgendeine Rechnung übersehen habe oder so aber da lag ich völlig falsch. Es war eine Weihnachtskarte, handschriftliche Anrede und Unterschrift, personalisiert..

Nicht Übel! Finde ich persönlich als eine sehr nette Geeste und da können sich einige Firmen noch etwas abschneiden. Da weiß man dass man die Kunden nicht vergisst und man nicht nur ein Sparstrumpf ist den man ausnimmt 😉 

In diesem Sinne:

Vielen Dank für die Karte und natürlich auch allen Linevast Mitarbeitern und deren Familien ein schönes Fest und nen guten Rutsch und vielen Dank für die allseits gute Performance, super Zusammenarbeit und den Top Preis Leistungsverhältnis!

Allen anderen natürlich auch Frohe Weihnachten und nen Guten Rutsch und falls Ihr zu Weihnachten noch jemandem nen Server oder so schenken wollt, schaut eich bei Linevast um! Der Adventskalender gibt immer Top Angebote 😉 

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Western Digital Festplatten? – Nein Danke!

Wie Ihr sicherlich bemerkt habt, waren wir diese Woche ein paar mal kurz down bzw. gab es etwas längere Ladezeiten (Es lebe das Loadbalancing und Failover), naja was soll ich sagen außer

„Danke Western Digital!“ (ironie aus)

Heute ist mir aber definitiv die letzte Western Digital Festplatte gecrasht! Innerhalb einer Woche hat es 15 Platten zerhauen nach ca 23000 Betriebsstunden (je Platte)!!

Unglaublich, hab ich noch nie erlebt son Mist und schon gar nicht bei 24/7 Platten! Schon wirklich sehr komisch, dass so viele Platten aus verschiedenen chargen nach ca der gleichen Zeit kaputt gehen. Bestimmt nur ein Einzelfall… 15 Mal in einer Woche.

Naja wie dem auch sei, wir tauschen jetzt sämtliche Western Digital Festplatten aus und ersetzen diese durch Seagate oder so… Pest oder Cholera aber irgendwas muss halt rein. Wer also eine Western Digital verbaut hat sollte unbedingt auf seine SMART Werte achten und regelmäßig checken.

Und Backups nicht vergessen, kann böse ins Auge gehen wenn es keines gibt.

*Mal kurz Dampf abgelassen* 

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Anleitung: Proxmox mit IPv6 einrichten

Heute geht’s mit Proxmox weiter in meiner Reihe „IPv6„. Damit hätten wir dann auch bereits 2 sehr wichtige Systeme auf IPv6 erreichbar gemacht und diese können dementsprechend auch nach außen über IPv6 erreichbar gemacht werden. 

Ich gehe hier natürlich davon aus, dass Ihr bereits ein laufendes Proxmox System auf IPv4 Basis habt und euch am Server ein 64er IPv6 Subnet zur Verfügung steht.

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Wir blocken Google als E-Mail Absender

Heute mal eine lustige Sache über Google als Absender von E-Mails 🙂 

Ein Freund wollte mir eine Mail schicken von seinem Gmail Account. Er tat das und rief mich dann ganz entsetzt an, teilte mir mit dass er keine Mails an mich schicken kann und ich solle meinen Mailserver kontrollieren oder doch endlich auf Gmail umsteigen.

Nun ja, ich ließ mir die Fehlermeldung natürlich schicken 🙂

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Danke Herr Stein (Linevast Support)!

Linevast

 

An dieser Stelle ein riesen Danke an Herr Stein von Linevast!

Ich hab ja schon öfter über Linevast berichtet mit manchmal guten und manchmal schlechten Erfahrungen die dann zum guten geklärt werden konnten aber letzte Nacht hat es wirklich dem Fass den Boden ausgeschlagen!

Sagenhaft! Nachts um 2 kam innerhalb weniger Minuten, wo ich nie im Leben mit gerechnet hätte, schneller Antworten als ich Kaffee holen konnte! Mein Problem war klar beschrieben, es gab eine klare Antwort und eine Lösung und das alles innerhalb einer halben Stunde!

Wirklich Klasse und mit keinem anderen Support vergleichbar! 

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

OpenVPN und IPv6 – Ein harter Kampf!

OpenVPN und IPv6 – Der Kampf beginnt!

Da IPv6 immer mehr Gewicht gewinnt, wollte ich mich bereits für die Zukunft vorbereiten und meine Seiten unter IPv6 erreichbar machen. Kann ja nicht so schlimm werden, dachte ich, IPv6 ist ja nun wirklich nichts neues mehr und nachdem ich S4U gänzlich den Rücken gekehrt habe, habe ich jetzt auch viel mehr Möglichkeiten 😉 

Also war meine erste Frage – Wo fange ich an? Wieso? Wenn ich eins umstelle dann muss ich auch den Rest umstellen da MySQL, Webserver Monitoring, API’s Proxy usw. dann alle IPv6 können müssen damit es auch alles funktioniert.

Aber ich schweife ab. Wir waren bei OpenVPN und IPv6. Damit habe ich auch angefangen, gestern…. (Eigentlich begann ich mit Proxmox aber das kommt später 😉 , da ich weiß dass mein Kollege von Layers Gedanken damit gerade viel Anfangen kann 🙂 )

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

PHP Info in Bootstrap Design integrieren

Ich spiele derzeit ein wenig mit dem Bootstrap 4 rum um mir ein kleines Webinterface zu bauen und dabei musste ich öfter mal die PHP Info aufrufen um configs zu testen etc.

Das ging mir ziemlich auf die nerven jedes Mal aus dem Webinterface heraus zu müssen und die PHP Info Seite aufzurufen.

Also wollte ich es einfach direkt ins Webinterface integrieren, ist ja eigentlich kein Ding.

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Anleitung: 2 Default Gateways auf einem Linux einrichten mit iproute

Wozu benötigt man 2 Default Gateways in einem System?

Eigentlich gar nicht aber manchmal tritt eben dieser Fall ein, dass man 2 Gateways braucht. Sei es weil 2 Netzwerkkarten verbaut sind oder man bestimmten Traffic nur durch ein bestimmtes Device oder mit einer bestimmten IP routen möchte. Sollte man hier kein konsistentes Routing haben, kann es zu asynchronem Routing kommen und einige Pakete könnten im Router somit verloren gehen.

Ein anderer Fall ist wenn man ein VPN im Einsatz hat und nicht generell den gesamten Traffic durch das VPN leitet. Hat man hier nun eine Applikation und gibt als „outgoing“ IP die VPN IP an so wird dieser Traffic natürlich auch durch das Default Gateway geroutet. Die folgenden Gateways können mit dieser IP natürlich nichts anfangen und es landet im Nirvana. 

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter

Proxmox 3 vs Proxmox 4 inkl. Upgradeanleitung

Leider etwas verspätet aber dennoch hier nun der Artikel zum Upgrade auf Proxmox 4.

Ich gehe von meinen Erfahrungen während des Upgrades aus und gebe diese hier nur weiter.

Die größte Veränderung ist wohl der Wegfall von OpenVZ und ein Switch zu LXC Container. Das bringt ein paar Vorteile aber auch einige Nachteile mit sich die den Konfigurationsaufwand deutlich erhöhen. Es ist allerdings alles lösbar und durch den höheren Aufwand sollte man sich nicht abschrecken lassen.

Continue reading

Share it!Share on FacebookEmail this to someoneShare on Google+Tweet about this on Twitter